News

Green Finance 2020
Mit dem neuen staatlichen Förderprogramm „Green Finance“ können ab sofort die Nebenkosten einer Crowdinvesting-Kampagne bis zu 50% gefördert werden! Eine sinnvolle Maßnahme mit dem Ziel Klimaschutzprojekte in Österreich anzustoßen und zur Umsetzung zu bringen.
Klima- und Konjunkturimpuls durch Umweltförderung
Mit 1. Juli 2020 sind eine Reihe von Verbesserungen im Rahmen der Umweltförderung im Inland in Kraft. Ein wichtiger Konjunktur-impulse für Umweltschutz und Wirtschaft.
Investieren in die Energiezukunft - Übersichtlich auf einer Plattform!
Die Klimakrise ist ein globales Problem, das alle Länder gleichermaßen betrifft und fordert. In Zukunft werden alle unsere Projekte übersichtlich auf der Plattform Crowd4Climate zu finden sein. Für Sie als InvestorInnen ändert sich nichts, ganz im Gegenteil: Es wird einfacher und übersichtlicher.
100% geförderte Energieberatung
Die Wirtschaftskammer NÖ bietet gemeinsam mit dem Land NÖ 100% geförderte Beratungen zu den Themen Energie und Mobilität an. Energy Changes berät Unternehmen im Weinviertel und dem Bezirk Tulln.
"Big Picture" von (C) Robert Six/robertsix.com
Im Rahmen eines Workshop des Klima- und Energiefonds erarbeiteten die Stakeholder Anwendungsmöglichkeiten, Chancen und Herausforderungen für künftige Speichertechnologien.
Sonnenstrom bei ADEG-Binder
Beim ADEG Kaufmann Johann Binder in St. Andrä-Wördern konnte jeder Kunde am Bau der Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Marktes finanziell mitwirken.
Foto: Ringhofer Hans
Mit dem Ziel in den kommenden 30 Jahren den Lebensstandard zu sichern und weiterhin ein attraktiver Wohnstandort im Umfeld der Bundes-hauptstadt zu sein, haben sich die 5 östlichen Gemeinden des Tullnerfelds zusammengeschlossen. Gemeinsam wollen sie die Region erhalten und gestalten.
Die Bauwollspinnerei Vallalar Textiles (Bild: Provotek-Infrastructure UG)
Mit Hilfe von Crowdinvesting soll die Stromversorgung der indischen Baumwoll-Spinnerei Vallalar Textiles auf umweltfreundliche Solarenergie umgestellt werden. Dazu wird eine 200 kW PV-Anlage über 7 Jahre finanziert. Der CO2-Ausstoß verringert sich in Folge um 89 Tonnen pro Jahr. Ein Gewinn für Investoren und Umwelt.
Homeoffice
Zum Schutz Ihrer Gesundheit und der unserer Mitarbeiter*innen werden ihre Projekte möglichst über Home-Office bearbeitet. Gerne stehen wir dazu per Mobil Telefon oder Email zur Verfügung.
Bis zu 40% Anschlussförderung
Im Rahmen der Förderaktion wird ein zusätzlicher Anreiz für umweltrelevante Investitionen heimischer Unternehmen gesetzt. Gefördert werden Projekte, welche im Einklang mit den Strategien des Landes Niederösterreich zur Entwicklung des Wirtschaftsstandortes stehen.
Zwischenevaluierung
2017 wurde in Papua Neu Guinea das FREAGER Projekt gestartet, finanziert durch die Global Environment Facility (GEF). Eine Zwischenevaluierung des Projektfortschrittes ist für alle GEF Projekte verpflichtend, diese wird nun im Frühjahr 2020 durchgeführt.
Solarenergie
Die NAMA Facility hat die Unterstützung von zwei Photovoltaik Projekten in Gambia genehmigt. Insgesamt werden € 11,7 Millionen für die Installierung von 10,5 MW an Solarkapazität bereitgestellt.
Jour-Fix-Termin am 20.02.2020
Die Vergaberechtsexperten von Schramm Öhler laden am 20.02.2020 unter dem Titel "Gewährleistung in Bauprojekten" zu einem weiteren Jour-Fix Termin.
Neuerungen im Vergaberecht
Die Europäische Kommission hat für die Vergabe von Aufträgen niedrigere Schwellenwerte festgelegt. Diese basieren auf einer künstlichen, vom IWF geschaffenen Währungseinheit. Eine Anpassung erfolgt alle 2 Jahre entsprechend der Kurs-veränderung gegenüber des Euros.
Der Energieausweis - Der Typenschein für Ihr Gebäude
Baubewilligung? Wohnbauförderung? An einem Energieausweis führt kein Weg vorbei! Er ist sozusagen der Typenschein ihres Gebäudes und informiert über die Energiekennzahlen eines Objektes. Damit können Sie Ihren Energieverbrauch nachhaltig senken.
Visualisierung der NMS Retz, (c) Architekt Friedrich ZT GmbH
„MS Retz ist cool“, sangen die SchülerInnen im Chor bei der Eröffnung ihres rundum sanierten und top ausgestatteten Schulgebäudes. Als ausschreibende Stelle begleiteten wir dieses Projekt in den entscheidenden Phasen.
Im Bild: Bürgermeister Dipl.-Ing. Stefan Szirucsek, Mag. Gottfried Heneis, Dr. Gerfried Koch und Vizebürgermeisterin Dr. Helga Krismer Foto @Pohl2019, ABDRUCK HONORARFREI
Nachhaltigkeit als Erfolgsfaktor bei der Umsetzung von Gemeindeimmobilien war das Thema einer Veranstaltung im Arnulf Rainer Museum Baden. Gemeindevertreter, Immobilienentwickler und Bauunternehmer diskutierten die Umsetzung und nachhaltige Entwicklung von Gemeindeimmobilien.
Die Klima- & Energie-Modellregion Unteres Traisental-Fladnitztal hateinen Workshop für KommunalpolitikerInnen organisiert. Inhaltlich wurde das Treffen von Experten begleitet. Regionalchef Martin Ruhrhofer von der Energie- und Umweltagentur NÖ und Finanzexperte Gottfried Heneis, Geschäftsführer von „Crowd 4 Energy“, zeigten den Teilnehmern die Möglichkeiten für Bürgerbeteiligungskonzepte bei Photovoltaikanlagen auf öffentlichen Dächern auf.
Dekarbonisierung des Wohnungssektors
Die Erreichung der Klimaziele im Wohnbau verlangt der kommenden Regierung entschlossenes Handeln ab – dafür müssen jetzt die Weichen gestellt werden. Das IIBW hat, in Kooperation mit Energy Changes GmbH und der ÖGUT, ein Maßnahmenpaket erarbeitet, mit dem es gelingen kann, die Sanierungsrate zu verdreifachen und den Neubau klimaneutral zu gestalten.
Gottfried Heneis konzentriert sich auf das Tor
Auch dieses Jahr kämpften insgesamt 27 Teams von Organisationen und Unternehmen aus dem ÖGUT-Netzwerk mit vollstem Einsatz um den Wanderpokal – Energy Changes spielte mit ausgeklügelter Taktik und viel Engagement um die begehrte Trophäe.
  •  
  • 1 von 14