News

Zwischenevaluierung
2017 wurde in Papua Neu Guinea das FREAGER Projekt gestartet, finanziert durch die Global Environment Facility (GEF). Eine Zwischenevaluierung des Projektfortschrittes ist für alle GEF Projekte verpflichtend, diese wird nun im Frühjahr 2020 durchgeführt.
Solarenergie
Die NAMA Facility hat die Unterstützung von zwei Photovolaik Projekten in Gambia genehmigt. Insgesamt werden € 11,7 Millionen für die Installierung von 10,5 MW an Solarkapazität bereitgestellt.
Jour-Fix-Termin am 20.02.2020
Die Vergaberechtsexperten von Schramm Öhler laden am 20.02.2020 unter dem Titel "Gewährleistung in Bauprojekten" zu einem weiteren Jour-Fix Termin.
Wir suchen Unterstützung
Als ProjektentwicklerInnen und BeraterInnen in den Bereichen Energieeffizienz und Erneuerbare Energie sowie Klimaschutz realisieren wir mit unseren KundInnen Projekte in Österreich, Europa und der Welt. Werden Sie jetzt Teil unseres jungen, dynamischen Teams.
Neuerungen im Vergaberecht
Die Europäische Kommission hat für die Vergabe von Aufträgen niedrigere Schwellenwerte festgelegt. Diese basieren auf einer künstlichen, vom IWF geschaffenen Währungseinheit. Eine Anpassung erfolgt alle 2 Jahre entsprechend der Kurs-veränderung gegenüber des Euros.
Der Energieausweis - Der Typenschein für Ihr Gebäude
Baubewilligung? Wohnbauförderung? An einem Energieausweis führt kein Weg vorbei! Er ist sozusagen der Typenschein ihres Gebäudes und informiert über die Energiekennzahlen eines Objektes. Damit können Sie Ihren Energieverbrauch nachhaltig senken.
Visualisierung der NMS Retz, (c) Architekt Friedrich ZT GmbH
„MS Retz ist cool“, sangen die SchülerInnen im Chor bei der Eröffnung ihres rundum sanierten und top ausgestatteten Schulgebäudes. Als ausschreibende Stelle begleiteten wir dieses Projekt in den entscheidenden Phasen.
Im Bild: Bürgermeister Dipl.-Ing. Stefan Szirucsek, Mag. Gottfried Heneis, Dr. Gerfried Koch und Vizebürgermeisterin Dr. Helga Krismer Foto @Pohl2019, ABDRUCK HONORARFREI
Nachhaltigkeit als Erfolgsfaktor bei der Umsetzung von Gemeindeimmobilien war das Thema einer Veranstaltung im Arnulf Rainer Museum Baden. Gemeindevertreter, Immobilienentwickler und Bauunternehmer diskutierten die Umsetzung und nachhaltige Entwicklung von Gemeindeimmobilien.
Die Klima- & Energie-Modellregion Unteres Traisental-Fladnitztal hateinen Workshop für KommunalpolitikerInnen organisiert. Inhaltlich wurde das Treffen von Experten begleitet. Regionalchef Martin Ruhrhofer von der Energie- und Umweltagentur NÖ und Finanzexperte Gottfried Heneis, Geschäftsführer von „Crowd 4 Energy“, zeigten den Teilnehmern die Möglichkeiten für Bürgerbeteiligungskonzepte bei Photovoltaikanlagen auf öffentlichen Dächern auf.
Dekarbonisierung des Wohnungssektors
Die Erreichung der Klimaziele im Wohnbau verlangt der kommenden Regierung entschlossenes Handeln ab – dafür müssen jetzt die Weichen gestellt werden. Das IIBW hat, in Kooperation mit Energy Changes GmbH und der ÖGUT, ein Maßnahmenpaket erarbeitet, mit dem es gelingen kann, die Sanierungsrate zu verdreifachen und den Neubau klimaneutral zu gestalten.
Gottfried Heneis konzentriert sich auf das Tor
Auch dieses Jahr kämpften insgesamt 27 Teams von Organisationen und Unternehmen aus dem ÖGUT-Netzwerk mit vollstem Einsatz um den Wanderpokal – Energy Changes spielte mit ausgeklügelter Taktik und viel Engagement um die begehrte Trophäe.
Apfelstrudel zum Start der Crowdfundingkampagne
Auf unserer Crowdfundingplattform Crowd4Climate ist vor wenigen Tagen eine neue Kampagne gestartet. Diesmal ist es ein Energieeffizienzprojekt in Brasilien.
(c) by dailypost
Im Rahmen einer feierlichen Zeremonie wurde die NDC Implementation Roadmap in Port Vila, Vanuatu, vorgestellt. Die Regierung des Inselstaates Vanuatu hat sich das Ziel gesetzt, bis zum Jahre 2030 Strom im gesamten Land zu 100% aus Erneuerbaren Energieträgern zu erzeugen.
Im Minoritenkloster der Stadt Tulln fand die Veranstaltung „Erfolgreich zum Kommunalzentrum“ statt, die „Energy Changes Projektentwicklung“ gemeinsam mit der Stadtgemeinde Tulln an diesem Nachmittag ausrichtete. Dieser Informationsnachmittag war der dritte in der Reihe „Immobilienkompetenz für Gemeinden“ und wurde auch dieses Mal wieder sehr gut angenommen.
Photovoltaik-Anlage auf Vanuatu
2016 hat sich die Regierung des Inselstaates Vanuatu das Ziel gesetzt, bis zum Jahre 2030 Strom im gesamten Land zu 100% aus Erneuerbaren Energieträgern zu erzeugen. Seit Herbst 2018 wurde nun intensiv an der Nationally Determined Contribution (NDC) Implementation Roadmap gearbeitet.
Die Veranstaltung richtet sich an öffentliche Auftraggeber, die aktuell Bauvorhaben planen oder realisieren. Dabei wird ein fundierter Überblick über die wesentlichen Änderungen des Bundesvergabegesetzes sowohl für Auftraggeber- als auch Bieterseite gegeben.
Logo SEFIPA
Um die Klima- und Energieziele der EU zu erreichen, sind nach Schätzungen der EU-Kommission jährlich 180 Milliarden an zusätzlichem Kapital notwendig. Innovative Finanzierungslösungen stellen eine Möglichkeit dar, die Energiewende im Gebäudebereich voranzutreiben.
v.l.n.r.: Vzbgm. Erwin Mantler (Marktgemeinde Kirchberg am Wagram), Helmut Pimpl MA, MSc, Obfrau-StV. Mittelschulgemeinde Retz Vbgm. Alois Binder, Architekt DI Reinhard Litschauer, Birgit Gräll, MSc (Energy Changes), DI Harald Pallausch, Mag. Gottfried Heneis
Gemeinsam mit der Stadtgemeinde Retz hat Energy Changes eine Infoveranstaltung zum Thema „Erfolgreich zum kommunalen Bildungsgebäude“ im historischen Rathaus in Retz organisiert. Rund 40 TeilnehmerInnen folgten der Einladung.
Die Veranstaltung richtet sich an Gemeindevertreter, die aktuell Bauvorhaben planen oder realisieren. Anhand des Musterprojektes "Bürgerzentrum Böheimkirchen" wird das Hauptaugenmerk auf die Auftragsvergabe nach Bundesvergabegesetz gelegt.
Unter dem Motto „Gesellschaft.Wandel.Mobilität“ wurde der diesjährige VCÖ-Mobilitätspreis, der vom VCÖ in Kooperation mit dem Land Niederösterreich und den ÖBB durchgeführt und von WEB Windenergie unterstützt wird, verliehen.
  •  
  • 1 von 14