Erfolgreich zum Kommunalzentrum

Immobilienkompetenz für Gemeinden

Im Minoritenkloster der Stadt Tulln fand die Veranstaltung „Erfolgreich zum Kommunalzentrum“ statt, die „Energy Changes Projektentwicklung“ gemeinsam mit der Stadtgemeinde Tulln an diesem Nachmittag ausrichtete. Dieser Informationsnachmittag war der dritte in der Reihe „Immobilienkompetenz für Gemeinden“ und wurde auch dieses Mal wieder sehr gut angenommen.

Zahlreiche GemeindevertreterInnen und Interessierte aus Niederösterreich und Oberösterreich hatten sich zu diesem Zweck im Minoritensaal in Tulln, eingefunden um sich über die Sanierung/Errichtung und den Neubau von kommunalen Gebäuden und den Weg dorthin zu informieren.  Viele kamen, weil sie selbst ein Bauvorhaben realisieren oder planen, weil sie sich über den Ablauf des Prozesses genauer informieren wollten und um sich mit Anderen darüber auszutauschen.

Langjährige Begleiter von kommunalen Immobilienprozessen erklärten kurz und bündig, was ihre Aufgaben als Berater in einem Bauprozess sind und wie diese Kompetenz einer Gemeinde von Nutzen ist: Technische Potentialanalyse, moderierte Ideenfindung, Auslobung eines Realisierungswettbewerbs, Teil- oder Totalunternehmerausschreibung, Planungsbegleitung bis hin zur Finanzierung und Förderung. Denn oft fehlt einer kleinen Marktgemeinde das notwendige Knowhow für die Errichtung oder Sanierung eines großvolumigen Gebäudes, wie einem Kommunalzentrum; oder aber die personellen Ressourcen können nicht vom Tagesgeschäft abgezogen werden. Diese Lücke kann von einem externen Berater gefüllt werden, der die dafür notwendige Erfahrung und das umfangreiche Detailwissen mitbringt.

Zwei Gemeindevertreter erzählten von ihrer Erfahrung in unterschiedlichen Prozessstadien von Bauvorhaben:

Bürgermeister Günter Schaubach berichtete über das geplante Gemeindezentrum in der Marktgemeinde Pyhra und wie der Prozess der Ideenfindung, bzw. die Entscheidungsfindung in einem moderierten Workshop mit Hilfe von Energy Changes stattgefunden hatte. Die Herausforderung vor der  man jetzt stehe, sei das passende Finanzierungsmodell für das Objekt zu finden.

Auch Ing. Johann Gneihs, Bürgermeister der Gemeinde Wartmannstetten zeigte in einer Kurzvorstellung das geplante neue Gemeindeamt, das mit Hilfe eines, von Helmut Pimpl und Energy Changes ausgeschriebenen Architekturwettbewerbes als Siegerprojekt ermittelt wurde und nun in die nächste Phase geht.

Rechtliche und vertragliche Fragen zur Errichtung eines Bauwerkes mit Hilfe eines Generalunternehmers und deren Vorteile  erörterte Rechtsanwalt Andreas Gföhler, als Vertreter der Kanzlei Schramm Öhler Rechtsanwälte, Spezialisten auf dem Gebiet des Bundes – Vergabe - Gesetzes 2018. 

DI Harald Pallausch erklärte was die Aufgaben der Projektsteuerung in einem Bauprozess sind und wie die Bauherrenvertretung in der Praxis aussieht. Schließlich wurde auch noch das Thema Photovoltaik auf kommunalen Gebäuden von Johannes Sanda, Leiter der Abteilung Umwelt, Energie und Wasserwirtschaft in Tulln vorgestellt.  Er stellte kurz die derzeitige Situation der Stadt Tulln dar und erklärte wie der zukünftige Ausbau von PV in Tulln durchgeführt werden soll. 

Beim Thema PV als auch beim Thema Umweltförderung und Finanzierung weist Energy Changes langjährige Expertise auf.  Sowohl bei PV - Anlagen als auch bei kommunalen Immobilienthemen beraten wir Sie gerne individuell, damit auch Sie Ihr Bauvorhaben erfolgreich umsetzen können.

 

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme unter!

Gottfried Heneis
Tel.: +43 (0) 676 847 133 700
gottfried.heneis [at] energy-changes.com